Saison 2009

Drucken

6.AH-Spiel: Buch/Mörsdorf - Blankenrath (2:4)

Geschrieben von A.H. von AH am .

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

Am vergangenen Samstag trat unser AH-Team vor heimischer Kulisse gegen die spielstarke AH aus Blankenrath an. Das Spiel wurde nach guter Vorstellung dennoch 4:2 verloren. Einen Ausführlichen Spielbericht von AH von den AH findet ihr anbei...

 

Hallo Ahler,

nun war es fast soweit. Die letzte  Woche so hochgelobte Anwesenheit, war diese Woche total ins Gegenteil umgeschlagen. Durch die Veranstaltung des Kindergartens, trafen unsere Väter erst sehr spät zum Spiel ein. So das wir erst nach Spielbeginn die Mannschaft mit dem elften Mann Komplettieren konnten. Gegenüber dem letzten Spiel fehlten:
A.Hummes, W. Wey, M. Grombein, E. Bender, M.Hohn, H.Wendling,  R.Ritter,
P. Dünnwald und W. Christ

Also musste fast eine ganze Mannschaft ersetzt werden, was bei einem so dünnen Kader kaum zu bewerkstelligen war. Bevor wieder die alte Personalleiher los geht , sollten sich manche vielleicht mal Gedanken machen, ob man seine Privaten Bedürfnissen nicht für die eine Stunde am Samstag nicht umlegen kann.  Denn es waren wieder absagen dabei, da Frage ich mich, wie hoch das Interesse an der AH ist oder ist es nur ein Zeitvertreib wenn Samstag wirklich gar nichts anderes mehr läuft. Naja ich hoffe es war eine einmalige Sache, nächstes Wochenende steht das Sportfest vor der Tür und damit auch das Spiel gegen Mastershausen, ich hoffe das wir uns hier wieder in voller Anzahl Präsentieren können. Bis auf die verletzten P. Wilbert, A.Hummes, M.Hohn und H. Wendling denke ich haben wir wieder alle Mann an Bord.

 

Nun zum Spielgeschehen:

Von der ersten Minute zeigten die Blankenrather Gäste direkt das sie hier gewinnen wollten und schossen unseren Tormann T. Behnke innerhalb von Minuten auf Betriebstemperatur. Mit sehenswerten Paraden vereitelte er eine Chance nach der anderen, bis dann auch er nach zehn Minuten durch einen strammen Schuss geschlagen war. 1-0 für Blankenrath. Die erste Sturmphase hatten wir einigermaßen überstandnen und ich muss sagen, obwohl der Gegner stärker war als die Unzenberger, war das Spiel das wir Ablieferten wesentlich besser. Hierzu ist sind Abwehr und Mittelfeld besonders heraus zu heben, die Abwehr verstand es immer wieder die Chancen der sehr laufstarken Stürmer zu vereiteln und im Mittelfeld machte Christian Casper in gewohnter Manier die Defensiv arbeit so gut das Jörg Kochhan Offensiv viel Freiheiten hatte und an dem Tag kaum zu halten war. Doch leider reichte unsere Spielstärke nicht immer aus um den Gegner 100 % auszuschalten, hier machte sich bemerkbar das die Blankenrather einmal die Woche trainierten und auch Spieler drin hatten die im Seniorenbereich hohe Klassen gespielt hatten. Hier war besonders Karl Frieß heraus zu heben, den wir über die ganze Spielzeit nicht annähernd in den Griff bekamen und der an allen Toren beteiligt war oder selbst als Torschütze sich in die Liste eintragen konnte. Es kam wie es kommen musste 2-0 Blankenrath. Nun kam die erste Belohnung für unser stark spielendes Mittelfeld mit einer starken Kombination konnte Jörg Kochhan in den sechzehner vordringen und nachdem er vorher schon öfters den Blankenrather Tormann geprüft hatte, ließ er ihm bei dem Schuss keine Chance und netzte zum 1-2 ein. Anstatt das der Gegner jetzt Nervös wurde fingen unsere Akteure beim Angriff der Blankenrather an sich in einem Wortgefecht anzublärzen , das es mit Fußball nichts mehr zu tun hatte. Hektik Tritt Foul und das direkt an der Strafraumgrenze. Mauer stand richtig Tormann nicht. 3-1 Blankenrath. Dieses Tor können wir getrost unter der Rubrik Eigentor abheften.

In der zweiten Halbzeit weiterhin das gleiche Bild. Die Abwehr hatte sich gefangen und das Mittelfeld Spielte sich durch immer wieder gute Aktionen, Ausgangspunkt war hier auch sehr oft F. Zilles, der mit Auge und Technik sehr oft den entscheidenden Pass spielte.  Lohn der Bemühungen war wiederum ein Tor von Jörg Kochhan. 2-3 Nun witterten wie die Chance um eventuell hier ein unentschieden zu holen. Chancen hatten wir zu genüge. Doch leider vergab N. Schabbeit allein vor dem Tormann stehend einen 200 % Chance so das wir kurz vor Schluss noch das 4-2 für Blankenrath bekamen und das Spiel trotz sehr guter Mannschaftsleistung leider verloren. Besondere Dank auch noch an M. Dämgen, der normal hätte in der Halbzeit zur Arbeit hätte fahren müssen, aber wegen unseres Personalmangels trotzdem durchspielte.

Alles in allem ein sehr gutes Spiel von uns, wenn jetzt noch der Sturm wach wird dann denke ich sind wir ein gutes Team das dann auch mal den ein oder anderen Sieg heim fährt. Denn hier denke ich liegt es weniger an Potential sondern an der komunikation.


Für Buch Spielten.

M. Dämgen, A. Baumgarten, D. Vogt, R. Steffen, J. Kochhan, N. Wolf, F. Zilles, T. Behnke, N. Schappeit, T. Hoffmann, C. Casper