Drucken

SG Bell/Buch/Mörsdorf - SG Laudert - Wiebelsheim 5:3

Geschrieben von Zicco am .

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 
 
 Kreismeister.jpg
 

Nach der Meisterschaft gewinnt unsere SG BBM nun auch die Kreismeisterschaft gegen die SG Laudert im Elfmeterschießen.!!!


Für weitere Informationen klick auf Weiterlesen...

 

 

„Elfmeterkiller“ Smolarek sei Dank: SG Bell im Rheinlandpokal.

Nord-Staffelsieger SG Bell/Buch/Mörsdorf (schwarze Trikots) hat in Urbar das Endspiel um die Meisterschaft in der Fußball-Kreisliga B gegen den Süd-Champion SG Laudert/Lingerhahn mit 5:3 nach Elfmeterschießen gewonnen und sicherte sich damit ein Ticket für den Rheinlandpokal. Nach 90 Minuten stand es 2:2, es folgte direkt das Elfmeterschießen. Dort avancierte Bells Torwart Christof Smolarek zum Matchwinner.

Er parierte drei Elfmeter – unter anderem auch den von Lauderts Trainer Rainer Kunz (in Weiß-Blau, im Zweikampf mit Bells Coach Kay Nell). „Elfmeter müssen wir wohl noch üben“, lachte Kunz über die Fehlschüsse von ihm, Jörg Grings und Tobias Vogel. Nur Christian Hofrath traf. Bei Bell behielt jeder die Nerven: Christian Kleinschrod, René Fries und Damian Ochmann versenkten vom Punkt aus. Ochmann hatte mit seinem 2:2 nach 75 Minuten das Elfmeterschießen erst ermöglicht. Kurios wurde es vor der Pause:  Drei Tore fielen in vier Minuten. Ilja Heizmann brachte Laudert in Front (42.), Melvin Fulton glich im Gegenzug aus, doch Marc Renzler schoss mit dem Halbzeitpfiff Laudert erneut in Führung.

„Wir hatten zwei, drei gute Chancen auf das 3:1, aber am Schluss war Bell besser“, meinte Kunz. Ähnlich sah es Nell:  „Die letzten 20 Minuten hatten wir mehr vom Spiel. Das war in Ordnung. Dass wir nun im Rheinlandpokal starten dürfen, ist uns sehr wichtig.“
 
Und was macht die Kaderplanung bei den beiden A Klasse-Aufsteigern? Neue Spieler kann Bell noch nicht vermelden. Nell sagt: „Wir sind an zwei Spielern dran, die uns richtig weiterhelfen würden. Aber wir können
noch keinen Vollzug melden.“

Da sind die Lauderter schon weiter: Nachwuchsmann Marius Gräff (A-Jugend Kastellaun) kommt genauso wie der Mittelfeldspieler Sascha Kerstin vom SV Kisselbach und Stürmer Christian Sandkühler von der SG Urbar. Sandkühler erzielte für die Urbarer C-Klasse-Reserve in dieser Saison 28 Tore.

Quelle: Rhein-Zeitung vom 27.05.2013.

 

Foto: „Elfmeterkiller“ Smolarek sei Dank: SG Bell im Rheinlandpokal.
Nord-Staffelsieger SG Bell/Buch/Mörsdorf (schwarze Trikots) hat in Urbar das Endspiel um die Meisterschaft in der Fußball-Kreisliga B gegen den Süd-Champion SG Laudert/Lingerhahn mit 5:3 nach
Elfmeterschießen gewonnen und sicherte sich damit ein Ticket für den Rheinlandpokal. 
Nach 90 Minuten stand es 2:2, es folgte direkt das Elfmeterschießen.
Dort avancierte Bells Torwart Christof Smolarek zum Matchwinner. 
Er parierte drei Elfmeter – unter anderem auch den von Lauderts Trainer Rainer Kunz (in Weiß-Blau, im Zweikampf mit Bells Coach Kay Nell). 
„Elfmeter müssen wir wohl noch üben“, lachte Kunz über die Fehlschüsse von ihm, Jörg Grings und Tobias Vogel. Nur Christian Hofrath traf. Bei Bell behielt jeder die Nerven: Christian Kleinschrod, René Fries und Damian Ochmann versenkten vom Punkt aus. Ochmann hatte mit seinem 2:2 nach 75 Minuten das
Elfmeterschießen erst ermöglicht. Kurios wurde es vor der Pause: 
Drei Tore fielen in vier Minuten. Ilja Heizmann brachte Laudert in Front (42.), Melvin Fulton glich im Gegenzug aus, doch Marc Renzler schoss mit dem Halbzeitpfiff Laudert erneut in Führung. 
„Wir hatten zwei, drei gute Chancen auf das 3:1, aber am
Schluss war Bell besser“, meinte Kunz. Ähnlich sah es Nell: 
„Die letzten 20 Minuten hatten wir mehr vom Spiel. Das war in Ordnung. Dass wir nun im Rheinlandpokal starten dürfen, ist uns sehr wichtig.“
Und was macht die Kaderplanung bei den beiden A Klasse-
Aufsteigern? Neue Spieler kann Bell noch nicht vermelden.
Nell sagt: „Wir sind an zwei Spielern dran,
die uns richtig weiterhelfen würden. Aber wir können
noch keinen Vollzug melden.“ 
Da sind die Lauderter schon weiter: Nachwuchsmann Marius Gräff (A-Jugend Kastellaun) kommt genauso wie der Mittelfeldspieler
Sascha Kerstin vom SV Kisselbach und Stürmer Christian Sandkühler von der SG Urbar. Sandkühler erzielte für die Urbarer C-Klasse-Reserve in dieser Saison 28 Tore.
Quelle: Rhein-Zeitung vom 27.05.2013.

 

 

Hier die Daten zum Spiel aus fussball.de