Drucken

Letztes Heimspiel!

Geschrieben von Schmitzi am .

Am kommenden Wochenende finden die letzten Heimspiele unserer Seriorenmannschaften für diese Saison statt. Die 1.Mannschaft empfängt morgen die SPVGG Cochem, Anstoß ist um 17:15. Die 2.Mannschaft emfängt am Sonntag die Reserve der SPVGG Cochem und bittet diese zum Abstiegsduell! Anstoß ist hier um 14:30!
SG Buch/Bell/Mörsdorf/Mastershausen - Spvgg Cochem. Buchs Coach Kay Nell ist bewusst, dass seine Mannschaft sich gegenüber der Vorwoche wird deutlich steigern müssen, um gegen den Aufstiegsaspiranten überhaupt bestehen zu können. „In der jetzigen Verfassung sehe ich für uns nicht die geringste Chance gegen Cochem“, sagt er. Zu allem Überfluss muss er von dem ohnehin schon dezimierten Kader auch noch die beiden Leistungsträger Harald Franz und Jan Vogt an die zweite Mannschaft abtreten. „Das ist bei ohnehin nur noch 13 Spielern nicht einfach.“ Trotz der wenig erbaulichen Voraussetzungen hofft er, dass das Team sich in seinem letzten Heimspiel als Trainer noch einmal reinhängt. Das erwartet allerdings auch Cochems Coach Manuel Bausen. Schließlich darf sich seine Mannschaft im Aufstiegskampf keine Patzer mehr erlauben. „Wir wollen natürlich einen weiteren Schritt in Richtung Meisterschaft machen“, fordert er. „Wir haben uns durch eine klasse Saison in diese Situation gebracht. Jetzt wollen wir uns mit zwei, drei guten Spielen für den Aufwand belohnen.“ Jeder wisse, dass man es sich nicht erlauben dürfe, in irgendeiner Form nachzulassen. Bei den Gästen kehrt Dario Cialdella nach Rotsperre zurück in den Kader.
SG Buch/Bell/Mörsdorf/Mastershausen II - Spvgg Cochem II. Um den Klassenerhalt am letzten Spieltag aus eigener Kraft schaffen zu können, braucht Buch einen Heimsieg – und Cochem einen Auswärtssieg. Die Konstellation ist interessant, da am letzten Spieltag die letzten Vier der Tabelle unter sich sind. Buchs Trainer Daniel Effgen fehlen zur Unzeit gleich elf Spieler: „Eventuell müssen wir mit Spielern aus der dritten Mannschaft auffüllen, wobei diese zeitgleich spielt und das Spiel dann ausfallen müsste.“ In Cochem war die Lage ähnlich prekär, bessert sich aber pünktlich zum Saisonfinale. Trainer Stefan Schug nimmt sich den Hamburger SV als Vorbild: „Schlechte Saison spielen, in die Relegation retten und dort den Klassenerhalt perfekt machen. Wir brauchen drei Punkte.“